Der Makleralleinauftrag

Warum Makleralleinauftrag?

  • Der Verkauf der Immobilie wird über einen zentralen Ansprechpartner gesteuert.

  • Es ist sichergestellt, dass nicht das gleiche Objekt mehrfach und womöglich von unterschiedlichen Maklern und dem Verkäufer selbst zu unterschiedlichen Preisen angeboten wird.

  • Parallelangebote machen auf Kaufinteressenten meist einen negativen Eindruck.

  • Der Makleralleinauftrag verpflichtet den alleinbeauftragten Makler zu vermehrten und transparenten Dienstleistungen.

  • Intensive Bemühungen während der Vertragslauftzeit, um so einen schnelleren Abschluss des Immobiliengeschäftes zu erzielen.

  • Durchführung von speziell auf das Objekt abgestimmten Werbemaßnahmen.

  • Einsatz von Fachwissen über das Immobiliengeschäft, von Kauf- und Verkaufsmodalitäten.

  • Sie sparen Zeit – jede Anfrage wird von Kaufinteressenten zeitnah bearbeitet. Der Interessent erhält das Exposé und weitergehende Fragen werden persönlich beantwortet.

  • Optimale Nutzung des Marktes durch Gemeinschaftsgeschäfte mit anderen Maklerkollegen, um den Interessentkreis zu vergrößern. 

 

​Risiken ohne Makleralleinauftrag

  • Der Makler verpflichtet sich zu keinen besonderen Aktivitäten, um den Auftrag voranzutreiben.        Somit Verlängerung der Vermarktungszeit.

  • Risiko der doppelten Provisionszahlung.

  • Durch Doppelanzeigen und unterschiedliche Preisangaben über das Objekt, wirkt das Angebot für Kaufinteressenten verwirrend und unseriös.